PARKEN LKWs IN EINEM SEHR SCHNELLEN TEMPO ÜBERALL VERBOTEN (Petition)

petition lkw


Seit 2 Jahren achten wir auf das Phänomen, dass immer mehr Kommunen Lastwagen verbieten. Es wird immer schlimmer und es gibt keine Alternativen.

Die Leute fahren selbst kein Lastwagen, deshalb wollen sie sie auch nicht sehen. Was würde passieren, wenn mann die Gemeinden autofrei machte und die Autos verbietete? Niemand kann sich so etwas vorstellen, aber Lastwagen sollten die Bevölkerung vorzugsweise so schnell wie möglich versorgen und danach nicht mehr sichtbar sein. Ähnlich das Niveau eines Märchenbuchs.

Dominoeffekt

Nicht nur in den Niederlanden, sondern auch in Belgien wird dieses LKW-Verbot rasant umgesetzt. Wir haben kürzlich in der Belgischen Gemeinde Denderleeuw Einspruchsschreiben auf den Tisch gelegt, und jetzt folgt die Gemeinde Haaltert wie in einem Dominoeffekt.

Selbstverständlich haben wir hier auch den Bürgermeister, Veerle Baeyens Belgium, angerufen. Und auch hier ist die Botschaft klar: “Der Transportsektor muss Lösungen finden. Wir wollen hier keinen LKW mehr haben.” Keine Diskussion möglich.

Mann kommt auch damit durch, weil es einfach immer weniger Menschen gibt, die die Nacht in einem Lastwagen verbringen oder ihr Wagen parken müssen, um die Nacht woanders zu verbringen.

Es ist jetzt wohlbekannt, dass die Europäische Union und die nationale Politik dafür gesorgt haben, dass fast keine Niederländischen oder Belgischen Transportunternehmen davon betroffen sind. Dies gilt auch mehr für unsere anderen Kollegen, die so weit von ihrem eigenen Unternehmen entfernt sind, dass sie über Nacht bleiben müssen.

Dies ist auch die Kraft, diese Regeln durchzusetzen; man kann einfach nicht rebellieren, weil die Gruppe zu klein ist. Wir sehen es daher so, als würde man einem unbewaffneten Mann eine geladene Waffe auf den Kopf legen.

Wie gesagt, das ist nicht nur in Belgien, sondern auch in den Niederlanden der Fall. Minister van Nieuwenhuizen sagte buchstäblich, dass Lastwagen ihre 9 Stunden oder länger nur auf bezahlten Parkplätzen machen dürfen. Wie sie es ausdrückte, ist dies für die “Business Case”, und natürlich muss für eine Übernachtung der Hauptpreis bezahlt werden. Je mehr desto besser, solange die Geldstrafe für falsches Parken höher ist.

Der Transportsektor

Unser Platform Transporteffect/Chauffeursnieuws versucht schon seit einiger Zeit Berufsfahrer und Transportunternehmen aufeinander abzustimmen, um diesem Phänomen widerstehen zu können. Einwände und Briefe werden nur dann stärker, wenn wir auch zeigen können, dass es in sozialen Medien viele Reaktionen gibt und dass vieles geteilt werd. Dies ist die einzige Kraft die wir haben und man kann sie nicht einfach ignorieren!

In der Branche sehen wir vor allem, dass es kaum Reaktionen auf dieses Thema gibt. Professionelle Fahrer haben anscheinend nichts dagegen, dass sie nur zwischen Hunderten von Lastwagen schlafen können, wo mann 24 Stunden am Tag mit Belästigung zu tun hat. Dann sind diese Parkplätze auch noch weit von der Zivilisation entfernt; Einkaufen ist nur mit dem Taxi möglich.

Anscheinend können Transportunternehmen auch problemlos die jährlichen Parkgebühren in Millionenhöhe bezahlen. Sie denken vielleicht “wir werden einfach den Frachtpreis erhöhen”, so dass letztendlich der Bürger zahlt.

Möchten Sie etwas tun? Dann geben Sie Ihre Reaktionen auf Facebook, teilen Sie diese Nachricht und unterschreiben Sie die Petition.

Mit freundlichen Grüßen,



Deel het:

1 Trackback / Pingback

  1. PARKEREN VRACHTWAGENS IN RAP TEMPO OVERAL VERBODEN (petitie)

Geef een reactie

Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd.